Modbus­mess­einheiten für Analog­signal 0/2 - 10 V und/oder 0/4 - 20 mA

TDE Instruments DPM72 Modbus-Messeinheit für Prozessignale

Inno­vativ, indi­viduell und multi­funk­tional: Die Multi­funktions-Mess­geräte DPM72-MPP, -MPPV und -MPPA mit RS485-Modbus-Schnitt­stelle zeich­nen sich durch um­fang­reiche Funk­tionen und Konfi­gurations­möglich­keiten aus. Je nach Bau­typ werden die Mess­arten Analog­signal (2 x) 0/2 bis 10 V und/oder (2 x) 0/4 bis 20 mA DC unter­stützt. Die indi­viduelle Konfi­guration der Geräte sowie die Echt­zeit-Daten­übertragung aller Mess­werte wird durch die Modbus-Schnitt­stelle gewähr­leistet. Somit sind die DPM72-Mess­geräte viel­seitig ein­setz­bar und bieten sich für eine breite Palette von Industrie­anwendungen an. Die multi­funktio­nalen Mess­geräte sind vor allem im Be­reich der Über­wachung von Maschinen- und Betriebs­daten gefragt und besonders Retrofit-geeignet, da sie sich durch das RS485-Modbus-Protokoll unkompli­ziert in bestehende An­lagen einfügen und mit Modbus-Geräten anderer Her­steller problem­los kommuni­zieren können. Zudem können sie sowohl auf DIN-Schienen als auch, durch ent­sprechende Boh­rungen am Gehäuse, auf anderen Hinter­gründen befes­tigt werden.

Umfassende Anpassbarkeit per Software
Mittels der Konfi­gurations­soft­ware "Digalox Manager" können die Mess­geräte indivi­duell ein­gerich­tet wer­den. Einmal eingerichtet, überträgt das DPM72 Ihre Messwerte zuverlässig und in Echtzeit. Die Messwerte lassen sich innerhalb der Software grafisch auswerten und als CSV-Datei exportieren.

Schaltausgänge
Zwei galva­nisch iso­lierte Alarm­aus­gänge ermög­lichen es, bei Errei­chen indi­viduell anpass­barer Schwell­werte einen Alarm auszu­lösen sowie Ein- oder Abschalt­vorgänge auszu­führen.

Modbus-Schnittstelle
Die RS485-Modbus-Schnitt­stelle der DPM72-Mess­geräte gewähr­leistet sowohl die Konfi­guration als auch die Über­tragung aller gemessenen Mess­werte. Das RS485-Modbus-Proto­koll ent­spricht dem etab­lierten Industrie­standard, wodurch die DPM72-Mess­geräte mit Modbus-Schnitt­stelle univer­sell mit bereits vorhan­denen Modbus-Geräten anderer Her­steller kombi­nierbar sind. Dies ermög­licht vor allem eine umstands­lose Anlagen­moder­nisierung älterer oder tech­nisch veral­teter Maschinen (Retro­fit), ohne diese kosten- und zeit­intensiv er­setzen zu müssen.

Spezifikation

  DPM72-MPP-RS485 DPM72-MPPA-RS485
DPM72-MPPV-RS485
Versorgungsspannung 12 - 24 V AC/DC ± 10 % 12 - 24 V AC/DC ± 10 % 12 - 24 V AC/DC ± 10 %
Leistungsaufnahme max. 2,4 W max. 2,4 W max. 2,4 W
Messbereich Spannung ±30 V DC, 20 V AC --- ±30 V DC, 20 V AC
Genauigkeit Spannung ±0,5 % true RMS --- ±0,5 % true RMS
Innenwiderstand Spannung 102 kΩ --- 102 kΩ 
Messbereich Strom 20 mA AC/DC (max. 100 mA) 20 mA AC/DC (max. 100 mA) ---
Genauigkeit Strom 0,5 % true RMS ±0,5 % true RMS ---
Innenwiderstand Strom 6,2 Ω 6,2 Ω ---
Zeitbereich Datenaufzeichnung 3 Min. bis 14 Tage 3 Min. bis 14 Tage 3 Min. bis 14 Tage
Alarmausgänge 2 Optokoppler-Schaltausgänge,
max. 30 V DC, 50 mA
2 Optokoppler-Schaltausgänge,
max. 30 V DC, 50 mA
2 Optokoppler-Schaltausgänge,
max. 30 V DC, 50 mA
Schnittstelle RS485-Modbus-RTU-Protokoll RS485-Modbus-RTU-Protokoll RS485-Modbus-RTU-Protokoll
Betriebstemperatur 0 °C bis +50 °C 0 °C bis +50 °C 0 °C bis +50 °C
Lagertemperatur -20 °C bis +70 °C -20 °C bis +70 °C  -20 °C bis +70 °C 
Schutzart IP65 von vorn  IP65 von vorn  IP65 von vorn